Nic Duysens. Pressetext.

Nic Duysens ist die legendäre Premium-Marke für extravagante Wohnaccessoires. In Formen und Farben außergewöhnliche Designs verleihen jedem Zuhause einen einzigartigen, stilvollen Fingerabdruck.

Ausgangssituation
Nach der Abwicklung einer Insolvenz, der Übernahme durch einen Investor und der Installation einer neuen Geschäftsführung, stand der Relaunch der Marke Nic Duysens bevor. Nic Duysens war zwei Jahre lang weg vom Markt gewesen.
Die Mission: Verlorene Marktanteile zurück erobern und sich als hochwertige Alternative zu BUTLER’S, Das Depot & Co. positionieren.
Die Kernzielgruppe: Frauen zwischen 35 und 65.

In puncto Markenkommunikation musste sich Nic Duysens jedoch komplett neu aufstellen: Vom alten Markenauftritt war lediglich das Markenlogo erhalten geblieben. Alle anderen Corporate- bzw. Kommunikationselemente waren zu definieren respektive neu zu entwickeln: eine Corporate Identity, ein Corporate Design, eine Corporate Language sowie eine cross-mediale B2C- und B2B-Markenkommunikation. Produktfotos lagen ebenfalls noch nicht vor.
Lediglich der künftige Markenclaim wurde vom neuen Geschäftsführer vorgegeben: ‚Another day in paradise‘.

Ich wurde damit betraut, den Marken-Relaunch durch die Entwicklung einer funktionalen Markenkommunikation zu begleiten bzw. mit zu ermöglichen.
Zu allen Informationen bzgl. der Gegebenheiten bei Projektbeginn bzw. zum Gesamtprojekt ‚Nic Duysens Marken-Relaunch‘ gelangen Sie über den o. g. Link.

KundeNic DuysensProjektPressetext 'Nic Duysens ist zurück!'LeistungenCreative Direction, Idee, Konzeption, Textdesign, Consulting I Zum Gesamtprojekt 'Nic Duysens Marken-Relaunch':Linkwww.markenpower.com

Ausgangssituation
Die erste Presseinformation nach dem erfolgten Marken-Relaunch hatte mehrere Aufgaben zu erfüllen. Sie musste
• selbstverständlich kommunizieren, dass Nic Duysens wieder da ist
• Hintergrundinformationen zur neuen Unternehmensleitung und zur Markenausrichtung vermitteln
• den neuen bzw. weiterentwickelten Marken- / Produktstil beschreiben
• die Differenziatoren benennen
• mittelfristige Vorhaben bzw. Aktionen skizzieren, um ein nachhaltiges Interesse für die Markenaktivitäten zu generieren

Umsetzung
Im Kontext der Entwicklung des Pressetextes definierte ich verschiedene sprachliche Aspekte, welche in der künftigen Markenkommunikation Verwendung finden könnten bzw. sollten und diskutierte diese mit der Geschäftsführung. Begriffe wie „flamboyant“, „posh“, „floral“, „barock“ oder „avantgardistisch“ fanden ihren Weg auf die „Zutatenliste“ der Corporate Language.

Konkret den Pressetext entwickelte ich anschließend in einem Baukastensystem: Übergreifend gab ich den Redakteuren der Fachmagazine sämtliche Informationen rund um die neue alte Marke, zu ihrem Designanspruch, ihrem Produktsortiment, ihren Zielgruppen usw., in die Hand.

Aus Erfahrung wusste ich jedoch, dass in dem einen Layout mehr, in anderen Magazinen weniger Platz für unseren Content sein würde. Normalerweise setzen Redakteure dann selbst die Schere an, kürzen, und verbinden anschließend Textelemente miteinander, die zuvor gar nicht in unmittelbarem Zusammenhang gestanden hatten. Das Ergebnis: mangelhafter Text- und Informationsfluss.
Um dies zu verhindern, besprach ich jedes Nic Duysens Thema in einer eigenen, kompakten, mit einer Subline überschriebenen Copy, sodass ein Redakteur, bei nicht für sämtliche Inhalte ausreichendem Platz, einfach auf einzelne, ihm nicht primär relevant erscheinende Textabschnitte, verzichten können würde, ohne dass dabei die anderen Inhalte angefasst werden müssten und so der Gesamtkontext zerstört würde.

Ergebnis
Der Pressetext, übersichtlich und praktikabel, zur persönlichen Weiterbearbeitung durch den Redakteur, wurde exakt wie von mir getextet realisiert:

Auch Sie wünschen sich einfach effizientere Werbung?
Rufen Sie mich an!

Privacy Preference Center