Vanilla. Der Schuhladen. Mailing ‚Ansichtskarten‘.

Vanilla ist Frankfurts Erste Adresse für exklusive Schuhe und Accessoires. Hier entdeckt, bewundert und probiert man sie an: die neuesten Kreationen von Gucci, Dior, Dolce & Gabbana, Fendi, Prada & Co.

Zweimal im Jahr wechselt Vanilla seine Kollektion, entsprechend der Frühling-Sommer- sowie der Herbst-Wintersaison.
Bislang präsentierte das Haus, jeweils vor Saisonbeginn, mittels einer Teaserbroschüre, ausgewählte Produkt-Highlights und versandte diese an seine Bestandskunden.
Vor der neuen Frühling-Sommer-Saison wollte Vanilla, auf Anraten der betreuenden Agentur, allerdings diesmal keine Teaserbroschüre, sondern „etwas Besonderes“ versenden.

Die Idee: ein Teasermailing, bestehend aus fünf, von einem Anschreiben begleiteten, Ansichtskarten.
Jede der Ansichtskarten thematisierte eine der führenden Modemetropolen der Welt – Paris, New York, London, Rom und, selbstverständlich, Frankfurt 😉 – sowie gleichzeitig ein Sortiment der neuen Vanilla Kollektion, beschrieben durch eine Copy. Daneben war jedoch noch genug Platz für persönliche Notizen des Empfängers / der Empfängerin des Teasermailings. Denn, so die weitere (und im vom Kunden persönlich verfassten Anschreiben vermittelte) Idee: Die auf der Vorderseite durch den Namen des Vanilla Bestandskunden personalisierten Karten sollten an Freunde und Freundinnen der Adressaten versendet werden, um diese zum gemeinsamen Erleben der neuen Kollektion bei Vanilla im Store einzuladen.

KundeVanilla. Der Schuhladen.ProjektTeasermailing Spring I Summer: 'Ansichtskarten'BestandteileTextdesignAgenturthomasbender Marketing+Design, Wallerstädten

Aufgabe
Die Entwicklung des Textdesigns für die fünf Ansichtskarten ‚Mode-Metropolen‘.

Umsetzung
Modebezogene Sprache bzw. die entsprechende Tonality – das ist eine Welt für sich. Weil Mode, weil die Fashionszene, mit ihren spezifische Stile, Qualitäten und Mehrwerte beschreibenden Adjektiven und Wortschöpfungen, eine Welt für sich ist.

So sammelte ich also zunächst die mir von Vanilla und der betreuenden Agentur übersandten, entsprechenden Definitionen der neuen Kollektion bzw. der neuen Sortimente bzw. der einzelnen Produkte, recherchierte sodann persönlich in den Online-Portalen von Vogue & Co., und schuf so letztlich einen Wortpool, aus die Looks und Haptiken der neuen Designs treffend beschreibenden und charakterisierenden Adjektiven und Synonymen. Quasi die „Zutatenliste“ für das anschließend erfolgte Textdesign. In jeden Kartentext ließ ich auf die jeweilige Modemetropole bezogene Wordings, in der entsprechenden Landessprache, einfließen.

Ergebnis
Lesen Sie selbst: Die Wortkompositionen beschreiben und kommentieren das Look & Feel des jeweiligen Modestyles und nehmen dabei Bezug auf die thematisierte Modemetropole.

Sämtliche Texte wurden ohne eine einzige Änderung abgenommen und realisiert. Für meinen Kunden, die Vanilla betreuende Agentur, bedeutete das die maximale Zeit- und Kosteneffizienz.

Auch Sie wünschen sich einfach effizientere Werbung?
Rufen Sie mich an!

Privacy Preference Center